Ratgeber: Lebensdauer der Stereoanlage verlängern (Anleitung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ratgeber: Lebensdauer der Stereoanlage verlängern (Anleitung)

Beitrag von Admin am So Feb 12, 2017 11:49 am


Der richtige Umgang mit Stereoanlagen und Boxensystemen!


Einleitung: Stereoanlagen, Boxensystem, Hi-Fi Autolautsprecher... All diese Geräte haben die gleichen Vorraussetzungen und es gilt die gleichen Dinge zu beachten um eine möglichst lange Lebensdauer zu garantieren!



1. Die Lautstärke anpassen: Oft werden PCs, Fernseher, MP3-Player, Handys usw. an ein Soundsystem angeschlossen um lauter/besser Musik zu hören. Dabei wird oft ein grober Fehler gemacht: Die Lautstärke wird nicht angepasst. Stattdessen werden die Geräte verbunden und eingeschaltet! Die Kondensatoren der verbauten Lautstärkeregelung leiden jedoch darunter und es kann vorkommen das die Lautstärke im Laufe der Jahre abnimmt, der Ton kratzig wird oder das Gerät komplett ausfällt.
Die Lösung: Stellen Sie die Lautstärke des Abspielgeräts auf maximale Lautstärke und passen Sie dann die Stereoanlage entsprechend der gewünschten Lautstärke an! Somit muss der Ton nicht oder nur geringfügig aufbereitet werden. Im Optimalfall passiert dies bereits vor dem Einschalten der Anlage!

2. Die richtigen Boxen verwenden: Boxen und Anlage besitzen Widerstände in Aus- und Eingängen. Diese sind durchschnittlich 2, 4 oder 8 Ohm groß, können allerdings bei kleineren Geräten niedriger sein. Diese müssen unbedingt eingehalten werden! Falls die Boxen einen anderen Widerstand haben als die Anlage erlaubt wird das übertragene Signal in der Steuereinheit nachbereitet bzw. übersteuert. Dadurch leidet die Stereoanlage und wird zwangsläufig kaputt gehen.

3. Das passende Kabel verwenden: Wie auch die Ein-und Ausgänge besitzen Kabel einen eigenen Widerstand entsprechend deren Länge, Material und Dicke. Die Verarbeitung von Boxenkabel sorgt dafür das die beiden ersten Punkte im Hausgebrauch vernachlässigt werden können. Allerdings muss auf den Durchmesser geachtet werden um keinen Engpass bzw. Übersteuerung zu provozieren!
Die Lösung: Verwenden Sie möglichst ein Kabel das dem beigelieferten Kabel in punkto Dicke entspricht. Falls Sie dieses nicht mehr besitzen sollten Sie möglichst ein Kabel verwenden das der Größe des Anschlusses entspricht und kleinere Kabel vermeiden!

4. Induktion vermeiden: Jedes Gerät das mit Strom läuft erzeugt ein magnetisches Feld. Dieses ist bei höherem Stromverbrauch ausgeprägter als bei geringem Stromverbrauch. Diese Felder beinflussen sich gegenseitig durch Überlagerung und verändern das Stromverhältnis indem Strom in andere Geräte impliziert wird. Entsprechend gibt es Verordnungen um die "Störfreiheit" zu garantieren. Geräte müssen entsprechend verkleidet sein und Magnetfelder im Gehäuse behalten und fremde Felder möglichst abweisen. Jedoch kommt es immer wieder vor das selbst bei Geräten höchster Qualität dies nicht zu 100% stattfindet wie in meinem Bekanntenkreis bei einer Bohse Anlage und einem Computer.
Die Lösung: Halten Sie einen Mindestabstand von 50cm beim Aufstellen von Stromhungrigen Geräten ein, speziell bei Stereoanlagen und Boxensystemen mit Subwoofer!

5. Wärme vermeiden: Jedes elektronische Gerät hat eine Betriebstemperatur die durch Kühlung möglichst eingehalten wird. Bei Modulanlagen, Stereoanlagen die aus mehreren Elementen bestehen (oft in einem Kasten), muss daher der Abstand der einzelnen Einheiten möglichst erhöht werden damit eine ungehinderte Wärmeabfuhr gewährleistet wird.


Beachten Sie diese Ratschläge gilt die allgemeine Regel: Richtig verwendete Technik überlebt den Eigentümer! Smile

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 06.02.17

http://itkompendium.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten