Der Datenträger - HDD und SSD erklärt (inkl. Kaufberatung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Datenträger - HDD und SSD erklärt (inkl. Kaufberatung)

Beitrag von Admin am Fr Feb 10, 2017 1:58 pm


Erklärung der verschiedenen Speichermedien inkl. Kaufberatung.



Einleitung: Auf einem Datenträger werden Informationen gespeichert und von dort aus abgerufen. Man unterscheidet zwichen HDD und SSD Laufwerken, internen und externen sowie Laptop und Desktop Festplatten. Vor dem Kauf sollte das Speichermedium begutachtet und genaustens auf die angegeben Werte eingegangen werden. Die Preise können vor allem bei SSDs stark schwanken.


Index:
1. Begriffe erklärt
2. Modelle und Unterschiede
3. Kaufberatung


Die wichtigsten Begriffe:
HDD: Hard Drive Disk, bekannt als Festplatte. Ein auf Magnetscheiben basierendes Speichermedium. Sehr zuverlässig.
SSD: Solid State Disk. Basierend auf Flash-Speichertechnologie. Vergleichbar mit SD und microSD Karten, jedoch anders aufgebaut, unempfindlicher und relativ ausfallfrei im Vergleich zu den günstigen SD Karten. "Verschleißt" mit der Zeit.
Lesegeschwindigkeit: Gibt an wie schnell eine Datei geöffnet und folglich verarbeitet werden kann.
Schreibgeschwindigkeit: Gibt an wie schnell eine Datei auf den Datenträger geschrieben bzw. gespeichert werden kann.
Größe: In Gibibyte. Weicht aufgrund der Umrechnung in Gigabyte vom angegebenen Wert ab.
Drehzahl: Gibt bei HDDs die Drehgeschwindigkeit der Magnetscheibe an. 7200 oder 5400Umdrehungen/Minute. IdR. ist die Geschwindigkeit proportional zur Drehzahl. Umso schneller, umso höher der Stromverbrauch. 5400U/Min Festplatten werden üblicherweise in Laptops verbaut.
Schnittstelle: Anschlusstyp: IDE=Alter Standard, breites Kabel. SCSI=Spezielle Server Festplatte. SATA=Gängiger Standard, dünnes Kabel. SATA (SerialATA) bietet die höchste Bandbreite und wird in 3GB/Sec und 6GB/Sec unterteilt. 6GB/Sec SATA weist üblicherweise die besten Zugriffszeiten auf obwohl die Geschw. von 6GB/Sec nicht erreicht wird.
Cache: Speichert Daten für den als nächstes benötigten Lesezyklus zwichen ohne erneut auf das Medium zugreifen zu müssen. Parameter der effektiven Datenverarbeitung. Umso höher, umso schneller das Gesamtresultat (v.A. bei großen Anwendungen/Spielen).
Lebensdauer/MTBF: Mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen. Theoretischer Wert. Bei Festplatten teilweise mit 1 Million Stunden aufwärts angegeben(100 Jahre aufwärts. Bisher fehlten passende Teilnehmer für Langzeitstudien... Smile ), bei SSDs auf die geschriebene Datenmenge und Zugriffshäufigkeit zurückzuführen (siehe A1).


Weitere (kaufrelevante) Begriffe:
Bauform/Formfaktor: Man unterscheidet zwichen 2,5' und 3,5', mobil (Laptop) und stationär/lokal (Tower). Evt. wird eine Halterung bei einer SSD benötigt um Sie im Gehäuse eines Desktop-PCs anbringen zu können. Kostenpunkt: Etwa 5-10€.
Hitzeentwicklung: Reicht von kalt bis heiß. Wird in den meisten Fällen nicht angegeben.
Geräuschentwicklung: In dB angegeben. Betriebslautstärke des Laufwerks.
Schockresistenz: Gibt an ab welcher Stoßhärte bzw. Krafteinwirkung ein Datenverlust oder Schaden zu erwarten ist. Fällt aufgrund der Bauart bei SSDs größtenteils weg. Eine Festplatte hingegen kann selbst bei härteren Stößen Datenverluste erleiden oder komplett Ausfallen.
Stromverbrauch:
Garantie: Erübrigt sich. Bei normaler Benutzung. Hersteller verlangt evt. das Einschicken des Produkts. 3 Jahre bis Lebenslänglich. Mindeststrafe: 3 Jahre!
Gewicht: Erübrigt sich. Für den mobilen Einsatz interessant.



2. Modelle und Unterschiede:

Die HDD: Eine HDD ist ein massives Medium mit entsprechendem Gewicht. Im Inneren dreht sich permanent eine Magnetscheibe die mit einem Magnetkopf ausgelesen oder beschrieben wird. Sie ist entsprechend stoßanfällig. Durch die lange Lebensdauer ist sie besonders für das Speichern von wichtigen Daten und den Einbau in Servern geeignet. Aufgrund der Stoßempfindlichkeit eignet sie sich allgemein für den Hausgebrauch. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind etwa identisch und belaufen sich aktuell auf rund 100MB/Sekunde bei 7200U/Min und 50-75MB/Sek bei 5400U/Min oder weniger. Der Stromverbrauch beträgt im Idle durchschnittlich etwa 1-5Watt und unter Last etwa 2-10Watt, je nach Modell und Alter. Das Preis pro Gigabyte Verhältnis ist bei HDDs am Besten.

Die SSD: Das wichtigste vorweg: SSDs sind enorm schnelle Speichermedien mit aktuell 3-5x höheren Geschwindigkeiten im Vergleich zu HDDs. Dies wird durch die Bauweise erreicht: Mehrere "langsame" Flashspeicher werden parallel verbaut und sorgen so für hohe Geschwindigkeiten. Die Daten werden entsprechend auf die einzelnen Chips aufgeteilt und in gleichen Teilen geschrieben oder abgerufen. Geht eines der 8-10 Flash-Module kaputt schaltet der Speichercontroller dieses aus und verteilt übrigen Daten auf die anderen Module bei ensprechendem Daten- und Geschwindigkeitsverlust. SSDs eignen sich hervorragend als Speichermedium für das Betriebssystem, Spiele und Anwendungen. Windows kann somit in unter 10 Sekunden gestartet und Spiele beim Arealwechsel ruckelfrei genossen werden. Es ist auf eine Lesegeschwindigkeit von möglichst über 400MB/Sek zu achten!

Hybrid-HDD: Eine Mischung aus Festplatte und SSD. SSD Speicher ist hierbei nur sehr gering vorhanden und wird als erweiterter Zwichenspeicher verwendet um kleinere Datenmengen schnell zu verarbeiten und auf einer verlässlichen Festplatte zu speichern. Die Festplatten sind üblicherweise mit geringeren Drehzahlen ausgestattet als übliche Desktop HDDs. Hybrid-HDDs sind energiesparend und eignen sich vorwiegend für Server und bestimmte Laptops.

PCIe SSD: Die Zukunft der Computer-Speichermedien. Die Spitzengeschwindigkeiten von 15x im Vergleich zu HDDs und 3-5x beim Lesevorgang im Vergleich zu herkömmlichen SSDs machen dieses Speichermedium vor allem für Gamer interessant. Die PCIe SSDs sind aufgebaut wie übliche SSDs, werden allerdings kabellos in den PCI-Express Schacht gesteckt. Sie sind das Neueste auf dem Markt und entsprechend unkonventionell. Die größten Schwächen sind Preis und Verlässlichkeit. Aktuell ist diese Technik kaum treibergestützt und kann selbst bei richtiger Installation Ausfälle verursachen oder komplett unbrauchbar sein (da nicht erkannt). Laut Berichten einzelner Nutzer war es bisher nicht möglich das Betriebssystem von dieser Art Datenträger aus starten zu lassen. Der Preis beläuft sich derzeit auf das 3-5 Fache einer herkömmlichen SSD. In einigen Jahren werden genügend Tests zur Verfügung stehen um ein Urteil bzgl. der Zuverlässigkeit zu fällen. Das Preis pro Gigabyte Verhältnis ist bei PCIe SSDs am Schlechtesten.



3. Kaufberatung: Eine herkömmliche SSD eignet sich für Laptops und Desktops gleichermaßen. Der Geschwindigkeitsvorteil gegenüber herkömmlichen HDDs ist enorm und merklich spürbar bei allen Anwendungen im Alltag. Die vergleichbar geringe Speichergröße im Verhältnis zum Preis machen dieses SSDs allerdings (noch) halbwegs uninteressant als Hauptmedium.

Eine kosteneffektive Zusammensetzung für Desktop-PCs wäre eine SDD als Hauptspeicher für Betriebssystem und häufig benutzte Anwendungen kombiniert mit einer HDD als Massenspeicher. Von einer HDD allein ist im Desktop Bereich aufgrund der Geschwindigkeitseinbuße abzusehen. Wer möglichst wenig ausgeben will kann es so machen, wird sich nach einmaligem Benutzen einer SSD jedoch nichts Anderes mehr wünschen. Achten Sie im Mischbetrieb unbedingt darauf das Ihr Betriebssystem die HDD nach kurzer Zeit der inaktivität deaktiviert! Somit sparen Sie zusätzlich Strom und senken den Geräuschpegel!

Für Laptops empfiehlt sich auf jeden Fall eine SSD aufgrund der nahezu nicht vorhandenen Stoßempfindlichkeit und des geringen Stromverbrauchs. Hybrid Festplatten sind aufgrund des Energiemanagements akzeptabel falls man viel Speicherplatz benötigt.



Anhang:
A1: Die tatsächliche Lebensdauer einer SSD Festplatte ermittelt sich grob durch die geschriebene Datenmenge. Das Lesen soll SSDs angeblich nicht verschleißen. Es fehlen passende Studien. Der Techniker eines großen Herstellers hat erläutert das man 10 Jahre lang täglich 20GB schreiben müsste um eine SSD zu verschleißen. Die Leistung sinkt vorher jedoch spürbar! Im obigen Artikel genauer erklärt.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 06.02.17

http://itkompendium.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten