Virenbefall verhindern - Erlernen des richtigen Umgangs mit dem Computer/Internet! (Anleitung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Virenbefall verhindern - Erlernen des richtigen Umgangs mit dem Computer/Internet! (Anleitung)

Beitrag von Admin am Do Feb 16, 2017 9:34 am


Gelegenheit macht Diebe. Virenbefall von außen verhindern!

Einleitung: Um sicher am Computer arbeiten zu können muss ein Grundkonzept vorhanden sein. Dies erfordert einen kompetenten Virenschutz der sein Bestes gibt und möglichst vielseitig und vorrausschauend arbeitet. Gleichzeitig muss seitens des Nutzers möglicher Virenbefall verhindert werden. Jeder Besitzer eines Computers hatte bereits unzählige Viren und wird stets viele Viren besitzen, es sei denn es verändert sich das Nutzerverhalten! Bisher hat noch kein Antivirusprogramm, egal ob kostenlos oder überteuert, ein simples (zensiert) Script aufgehalten und genau hier muss angesetzt werden!



Schritt 1 - Blockieren von Bedrohungen durch den Browser:

-Installieren Sie einen Werbeblocker der über einen Linkschutz verfügt. uBlock Origin bietet dies an ohne regelmäßige Datenbankabgleiche zu benötigen da es über ein Filtersystem verfügt das bekannte gefährliche Seiten inkludiert.

-Verbieten Sie den Zugriff auf Ihren Computer: Deaktivieren Sie in den Einstellungen Funktionen wie den Zugriff auf Ihre Kamera und so weiter.

-Installieren Sie für optimale Sicherheit einen Script-Blocker wie NoScript. Viren werden über Scripte in den Zwichenspeicher Ihres Computers beim betreten einer böswilligen Seite gespeist und dort geöffnet.

-Falls Sie ein ungeübter Nutzer sind können Sie Funktionen wie "Gefährliche Downloads blockieren" oder "Vor unerwünschter und ungewöhnlicher Software warnen"verwenden. Dies hat jedoch die Folge das Ihr Verhalten mit Datenbanken abgeglichen wird, was aus Gründen der Datensicherheit nur im Notfall geschehen sollte! Ein kompetenter Werbeblocker wie uBlock enthält solche Funktionen bereits indirekt und erübrigt diese.

Hier finden Sie nützliche AddOns: http://itkompendium.forumieren.com/f27-browser


Schritt 2 - Vermeidung von böswilligen Internetseiten:

-Kostenpflichtige Inhalte die kostenlos angeboten werden sind entweder illegal oder Fakes inkl. Virenbefall als Mitgift.

-Vermeiden Sie Internetseiten mit seltsamen Namen oder Zeichensätzen.

-Folgen Sie nicht blindlings jedem Link!

-Die besten Anbieter und Funktionen sind zwar oft versteckt, müssen jedoch nicht zwangsläufig über leicht zugängliche, hochgezogene, Seiten verteilt werden.

-Was zu gut klingt um wahr zu sein ist immer gelogen!

-Vermeiden Sie es unbedingt gierig zu sein! Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie sich Zeit!

-Ignorieren Sie Seiten die in schlechter Sprache geschrieben wurden! "Here is link" for example is a statement of insecurity! "Danger here is"!

-Achten Sie dabei ebenfalls auf spanische/lateinamerikanische Seiten. Ein Großteil ist verseucht!

-Vermeiden Sie unprofessionell wirkende Seiten. Wer nicht schlau genug ist eine Seite ordentlich zu verwalten ist meistens dumm genug illegale Dinge wie die Verteilung von Schadsoftware zu betreiben!

Die meisten Fehler entstehen durch Faulheit oder dem Drang etwas erzwingen zu wollen!


Schritt 3 - Das Antivirus Programm:

-Verwenden Sie ein Programm das möglichst über eine Heuristik/frühzeitige Erkennung verfügt.

-Lassen Sie bei Downloads und im Internetalltag den Scanner aktiviert.

-Stellen Sie den Scanner so ein das er beim Lesen und Schreiben scant.

-Der Scan bei hinzugefügter Hardware wie USB Sticks muss gegeben sein da diese den Autostart-Mechanismus (das Einfalltor) bis zum beenden des Scans blockieren! Alle gängigen Programme unterstützen dies für gewöhnlich.

Hier finden Sie ein geeignetes Programm: http://itkompendium.forumieren.com/t103-das-richtige-kostenlose-antivirusprogramm-vergleich#103




Nachwort: Grundliegende Dinge wie "Öffne nicht jede Email!" sind selbsterklärend. Wer solche Fehler macht sollte keinen Computer benutzen oder falls unbedingt notwendig ein Linux verwenden da diese Betriebssysteme weniger anfällig sind. Man muss sich bei Gelegenheit über jeden Schritt gedanken machen. Nur so verhindert man den Fall in die Grube! Es gibt bestimmte Viren und Trojaner die man aufgrund ihrer Neuheit/Komplexität nicht abwenden kann. Es gibt jedoch nur sehr wenige Entwickler die diese für normale Benutzer anfertigen. Entsprechend ist Virenbefall auf den Nutzer zurückzuführen. Es gilt sich weiterzubilden um das Unwissen abzustreifen und ein bedachter Nutzer zu werden! Diese Schritte sind konsequent und ohne Ausnahmen einzuhalten!

(Entschuldigen Sie bitte die Wortwahl doch es sind immer wieder die gleichen menschlichen Verhaltensmuster die 99,9% des Virenbefalls ausmachen! Wer sich richtig verhält benötigt nur selten ein Antivirusprogramm und kann es entsprechend im Alltag deaktivieren um Ressourcen zu sparen. Doch bis dahin benötigt es Wissen und Übung!)


Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 06.02.17

http://itkompendium.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten